Suche
  • Sport Club Shin Do Kan
  • Nenzlingerweg 2, 4153 Reinach BL
Suche Menü

SARS-CoV-2 • kein Judotraining bis auf Weiteres

In Abstimmung mit der am 29.04.2020 aktualisierten Verordnung 2 des Schweizer Bundesrats über Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) und die damit verursachte Krankheit COVID-19, wird der Judo-Trainingsbetrieb bis auf Weiteres einstellt bleiben.

Aktuell erarbeitet der SJV (als Sportverband) ein detailliertes Schutzkonzept, welches aufzeigen muss, wie Judo ohne direkten Körperkontakt und in Kleingruppen zu max. 5 Personen ausgeübt werden kann, sodass die Gefahr einer Ansteckung gering ist. Sobald dieses vorliegt, werden wir die Lage neu beurteilen und über etwaige nächste Massnahmen informieren.

Trotzdem ist anzunehmen, dass das «Social Distancing» weiterhin das Gebot der Stunde bleiben wird, was uns im Kampfsportbereich vor ein unlösbares Problem stellt – auf direkten Körperkontakt kann kaum verzichtet werden.

SARS-CoV-2 • WIE WEITER?

Auch wenn mit der schrittweisen Lockerung einige Dojos den Trainingsbetrieb langsam wieder aufnehmen, sind wir nach wie vor meilenweit von einem Judo-Training entfernt. Die Schutzkonzepte im Breitensport, wie auch das SJV Schutzkonzept, sind signifikant strenger als diejenigen der Schulen, Kindergärten oder Kitas.

Prinzipiell ist ein «Training» unter strengsten Schutzvorkehrungen theoretisch möglich. So können max. 5 Kursteilnehmer*innen mit Mindestabstand von 2 Metern auf einer Fläche von 10 Quadratmetern pro Person ohne Körperkontakt in einem Dojo trainieren. Aus den Vorgaben resultieren Trainings ohne Kampftraining, welche vor allem allgemeines und spezifisches Konditions-, Kraft und Koordinationstraining sowie technisches Training mit imaginären Partnern umfassen. Zusätzlich müssen strengste Hygieneregeln eingehalten werden, wie das Desinfizieren der Hände und Füsse vor Betreten der Mattenfläche. Auch dürfen sich keine weiteren Personen wie Eltern/Begleitung in den Räumlichkeiten aufhalten.

Pasci und ich wären prinzipiell bereit, bei Bedarf solche Trainings durchzuführen. Bevor wir aber jetzt sämtliche Hebel in Bewegung setzen, möchten wir hier gerne ein Feedback einholen und herausfinden, ob ein Interesse an einem COVID Training besteht:

Feedback COVID-Training

Trainingsteilnehmer/in


This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

SJV Merkblatt Trainierende

Covid-19-Merkblatt-für-Trainierende

SARS-CoV-2 • kein Judotraining bis nach den Frühlingsferien (mind. 30. April)

Als Beitrag zur Verzögerung der Ausbreitung des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) und die damit verursachte Krankheit COVID-19, sowie der Berücksichtigung der Massnahmen der Landesregierung vom 13.03.2020 (landesweite Schulschliessungen), werden wird den Judo-Trainingsbetrieb bis nach den Frühlingsferien (30. April 2020) einstellen.

Ab dem 30. April werden wir die Lage neu beurteilen und informieren.

Update: Aufgrund der vom Regierungsrat BL beschlossenen weitergehenden Massnahmen (Notlage) vom 15.03.2020, wird der Trainingsbetrieb bis mind. 30. April 2020 eingestellt.

Aktualisiert: Kein JJ-Training am Di und Do bis mindestens 21. april 2020

Trotz meiner langjähriger Erfahrung als Ju Jitsuka ist mir keine Trainingsform bekannt, die nur annähernd die Empfehlungen des Bundes betreffend Corona Virus berücksichtigen würde.

Ein Ju Jitsu Training ohne Berührung und mit mindestens 2m Abstand ist schlichtweg utopisch! Aus diesem Grund sage ich für die nächsten beiden Donnerstage das Training ab. Danach wird es eine Neubeurteilung geben.

Hoffen wir, dass sich die Situation bald wieder normalisieren wird.

Cheers, Steffi

Neuer Status:
Aufgrund der veränderten Lage bezüglich Corona müssen wir sowohl am Dienstag als auch Donnerstag das Ju Jitsu Training bis mindestens nach den Frühlingsferien aussetzen!

COVID-19 – kein Judotraining bis 23. März

Aufgrund der Ausbreitung des neuen Coronavirus und die damit verursachte Krankheit COVID-19, waren wir gezwungen, den Trainingsbetrieb in der Sektion Judo zu überdenken.

Die Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion (BKSD) BL hat die Empfehlung für Sportunterricht herausgeben, dass «auf direkten Körperkontakt verzichtet werden» soll. Leider ist dies im Judo-Training nur schwer möglich, diese Empfehlung zur Verzögerung der Ausbreitung von COVID-19 praktikabel umzusetzen.

Daher haben wir in der Sektion Judo beschlossen, dass die Judotrainings im SC Shin Do Kan mindestens bis zum 23. März ausgesetzt resp. nicht stattfinden werden.

Nach diesem Zeitraum werden wir die Lage neu beurteilen und über etwaige nächste Massnahmen informieren.

3-Länder-Cup Basel

Am diesjährigen 3-Länder-Cup Basel waren vom Shin Do Kan Aliya, Severin, Diego, Josua, Vincent und Jamie mit von der Partie. Dabei gelang es Josua, Vincent und Jamie einen dritten Platz und Aliya gar einen ersten Platz zu erkämpfen.

Eine weitere Goldmedaille haben sich auch unsere SDK-Helfer Michi, Pasci, Jan und Lenny verdient!